Die offizielle Webseite der offiziellen Bremer Veranstaltungs- und Vergnügungsstätte.

DEMARCHIE – Eine Rap-Oper

Demarchie – Eine Rap-Oper von Peer Gahmert und Tim Gerhards

Fantastisches B-Theater in drei Akten und mit sehr guter Musik


THEATER


29. MAI

30. MAI

1. JUNI

// 20 Uhr

Tickets:

Wähle aus: 5€/10€/15€/20€/50€

KAUFEN:

… Abendkasse gibt’s auch (nur cash)


EINMALIGES SPEKTAKEL: PREMIERENATOMSPHÄRE BEI ALLEN DREI VORSTELLUNGEN


Eine Produktion von unperform

Ein Stück von Peer Gahmert & Tim Gerhards


»Demarchie« – ein faszinierendes Fremdwort. Aber im Grunde weißt du, was es bedeutet: Im Zufallsprinzip werden Menschen in Ämter oder Funktionen gelost und finden sich dann in einem Bürger*innenrat wieder oder sie sitzen plötzlich als Schöffe/Schöffin in einem Gerichtssaal. Dadurch wird schamlos die Statistik ausgenutzt, denn durch den Zufall wird eine gewisse Breite der Gesellschaft abgebildet. Ist das nicht toll? Und als Staatsform doch irgendwie viel spannender als schnöde demokratische Wahlen.

DAS STÜCK:

Unsere Geschichte spielt in einem völlig normalen Königreich. Dort gibt es alles, was den Menschen das Leben schwer macht: Neid, Missgunst, Geld und Umweltprobleme. Nach dem Tod des Regenten bricht eine neue Zeit an: Seine Tochter, die junge Thronfolgerin, räumt mit dem althergebrachten System auf und schafft die Monarchie ab. Von einem Tag auf den anderen lebt das Land in einer Demarchie: Jeder und jede muss nun damit rechnen, per unabhängigem Losverfahren ins neugeschaffene Parlament einzuziehen – oder gar den Staat regieren zu müssen. Aber schnöde irdische Politik ist nicht alles, womit sich unsere Held*innen herumschlagen müssen …

AUF DER BÜHNE:

Lena Neckel

Jenny Ecke

Tim Gerhards

REGIE:

Tim Gerhards

IDEE UND BUCH:

Peer Gahmert

MUSIK:

Dan Eckert

PRODUKTION:

Johanna Melinkat

Timo Reichenberger

Foto: Mike Engel

unperform im Netz:

Website
Instagram
Facebook

Unterstützt von:

Der Senator für Kultur

Karin und Uwe Hollweg Stiftung

theaterSCHLACHTHOF

Kulturzentrum Schlachthof

Waldemar Koch Stiftung

Wiederaufnahme 2024 gefördert von:

Beirat Bremen-Neustadt